DeepDrive

DeepDrive launches central drive for commercial vehicles reducing costs by 30 %

DeepDrive Press release: 19.09.2022

The Munich-based e-mobility start-up DeepDrive offers highly innovative drives for electric vehicles. The ultra-efficient drive technology, which offers a 20% efficiency advantage while guaranteeing a significantly simpler and cheaper large-scale mass production, is attracting widespread interest in the automotive and micro-mobility industries. DeepDrive has already started initial projects with major vehicle manufacturers to realize the drives.

Now DeepDrive is entering a new industry:

With its new Rangemaker 4600 UFO, DeepDrive is focusing on the commercial vehicle market. The ever-increasing regulatory pressure and high CO2 saving potentials are driving demand for the electrification of commercial vehicles exponentially upwards. Both established manufacturers and young automotive players are recognizing this and responding with the development of new commercial vehicle models. So far, however, the level of technology is still lagging behind.

DeepDrive is responding to this and developed a version of its revolutionary e-drive technology that is tailored to the requirements of commercial vehicles: an extremely energy-efficient, compact, and cost-effective drive technology, which has the potential to completely transform this market. 

The Rangemaker 4600 UFO is based on standard materials and well-known manufacturing processes, which significantly streamline production. The new DeepDrive engine is an extremely flat, central main drive with a peak power of 300 kW and a peak torque of around 4600 Nm. In addition, the Rangemaker UFO is compatible with both front and rear-wheel drives and stands out above all due to a cost advantage of around 30% compared to other drive solutions. In the commercial vehicle market, the UFO is an ideal central solution for 3.5-ton vans and can also be used for heavier vehicles and four-wheel drives with the DeepDrive in-wheel drive solution, the Rangemaker 1200 16″. 

“With the Rangemaker UFO, we have succeeded in tailoring our technology to the commercial vehicle market. In addition to the high efficiency advantage and small installation space, the enormous cost advantage of our drive is the key to enabling the new generation of sustainable commercial vehicles.”

Stefan Ender, Co-Founder & Managing Director at DeepDrive

DeepDrive bringt Zentralantrieb für Nutzfahrzeuge auf den Markt, der Kosten 30 % senkt

DeepDrive Pressemitteilung: 19.09.2022

 

Das Münchner E-Mobility Start-Up DeepDrive entwickelt hochinnovative Antriebe für Elektrofahrzeuge. Die ultra-effiziente Antriebstechnologie, die einen 20% Effizienzvorteil bei einer signifikant einfacheren und billigeren Großserienfertigung verspricht, findet breites Interesse in der Automobil- und Micro-Mobility-Industrie. DeepDrive hat bereits erste Projekte mit namhaften Fahrzeugherstellern gestartet, um die Antriebe zu realisieren. 


Nun betritt DeepDrive eine neue Industrie: 


Mit ihrem neuen Produkt Rangemaker 4600 UFO fokussiert sich DeepDrive auf den Nutzfahrzeugmarkt. Der immer stärker werdende regulatorischer Druck sowie hohe CO2 Einsparpotenziale treiben die Nachfrage nach der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen exponentiell nach oben. Sowohl etablierte als auch junge Fahrzeughersteller erkennen das und reagieren mit der Entwicklung neuer Nutzfahrzeugmodelle. Bislang hinkt der Technologiereifegrad jedoch dem von Personenkraftwagen hinterher. 


Das Startup reagiert darauf und hat eine Auslegung ihrer revolutionären E-Antriebstechnologie entwickelt, die auf die Anforderungen von Nutzfahrzeugen zugeschnitten ist: extrem energieeffizienten, kompakten und kostengünstigen Antriebstechnologie, welche das Potenzial hat, diesen Markt komplett umzukrempeln. Der Rangemaker 4600 UFO basierend auf Standardmaterialen und simple, bekannten Fertigungsprozesse, die die Produktion deutlich verschlanken. Der neue DeepDrive Motor ist ein extrem flacher, zentraler Hauptantrieb mit einer Maximalleistung von 300 kW und ein maximales Drehmoment von rund 4600 Nm. Zudem ist der Rangemaker UFO mit einem Vorder-, sowie Hinterachsantrieb kompatibel und sticht vor allem durch einen Kostenvorteil von ungefähr 30 % im Vergleich zu anderen Antriebslösungen heraus. 

Stefan Ender, Geschäftsführer und Mitgründer von DeepDrive, sagt: „Mit dem Rangemaker 4600 UFO ist es uns gelungen, unsere Technologie auf den Nutzfahrzeugmarkt zuzuschneiden. Neben dem hohen Effizienzvorteil und geringen Bauraum sorgt vor allem der enorme Kostenvorteil unseres Antriebs dafür, die neue Generation an nachhaltigen Nutzfahrzeugen zu ermöglichen.“ 


Seinen Namen hat der Rangemaker 4600 UFO dem äußerst flachen Design sowie einem maximalen Drehmoment von 4600 Nm zu verdanken. Im Nutzfahrzeugmarkt ist der Rangemaker 4600 UFO eine ideale zentrale Hauptantriebslösung für 3,5-Tonner Transporter und lässt sich auch für schwerere Fahrzeuge sowie Vierradantriebe mit der DeepDrive in-wheel Lösung, dem Rangemaker 1200 16”, komplementieren.

„Mit dem Rangemaker 4600 UFO ist es uns gelungen, unsere Technologie auf den Nutzfahrzeugmarkt zuzuschneiden. Neben dem hohen Effizienzvorteil und geringen Bauraum sorgt vor allem der enorme Kostenvorteil unseres Antriebs dafür, die neue Generation an nachhaltigen Nutzfahrzeugen zu ermöglichen.“

Stefan Ender, Co-Founder & Managing Director bei DeepDrive

Über DeepDrive

DeepDrive ist ein in München ansässiges Hightech-Startup, das E-Motoren für Elektrofahrzeuge anbietet. Mit unserer revolutionären neuen Elektromotorentechnologie lösen wir die Hauptprobleme heutiger Elektrofahrzeuge, indem wir ihre Kosten um über 3.000 € + senken und die Reichweite um 20 % erhöhen. Darüber hinaus ist die Technologie so kompakt, dass sie anstelle einer zentralen Position, direkt in die Räder integriert werden kann. Bei DeepDrive kombinieren wir ein radikal neues Design mit bewährtem, tiefgreifendem Know-how in der Industrialisierung von Antriebssträngen und entwickeln eine Technologie, die für eine kostengünstige Großserienproduktion geeignet ist. Wir sind bei der Automobilindustrie auf großes Interesse gestoßen und arbeiten bereits mit 8 der 10 größten Automobilherstellern in mehreren Entwicklungsprojekten zusammen. Mit den wichtigsten bereits bestehenden Partnerschaften wollen wir bis 2024 mit der Kleinserienproduktion beginnen und bis 2026 mit der Großserienproduktion fortfahren.

Hinter DeepDrive stehen renommierte High-Tech-Investoren wie UVC Partners und Bayern Kapital sowie die Business Angels Jonas Rieke (COO von Personio) und Peter Mertens (ehemaliges Vorstandsmitglied bei Audi und Volvo).